Pokémon Go war nie wirklich weg

Ja, es ist mittlerweile etwa drei Jahre her, als Pokémon Go im Sommer des Jahres 2016 die Herzen der Leute im Sturm eroberte und kurz danach wieder in der Versenkung verschwand. Moment, tat es das überhaupt?

Eine kleine Rückblende

Am 06. Juli 2016 veröffentlichte Niantic in Kooperation mit der Pokémon Company sowie Nintendo erstmals die App Pokémon Go kostenlos in den amerikanischen Appstores und wenige Wochen später auch in vielen anderen Teilen der Welt. Wenig überraschend entwickelte sich diese kleine Software aufgrund des Markennamens zu einem waschechten Phänomen, bei dem unter anderem in Düsseldorf eine Brücke abgesperrt wurde, da dort einige für das Spiel relevante „Pokéstops“ platziert waren, sodass massenhaft Spieler sich dort aufhielten und den Weg versperrten.

Nach einigen Monaten flachte die Flamme unglaublichen Ausmaßes jedoch ab, da immer weniger Spieler zur App griffen.

Was danach geschah

Nachdem eine Menge Konsumenten das Interesse aufgrund von mangelnden Features verloren hatten, verschwand auch dieses smartphone-exklusive Werk schnell wieder aus dem Bewusstsein der meisten Menschen. Dennoch ließ sich Niantic nicht beirren und entschied, die Kreation weiterzuentwickeln, um die nicht unbeachtliche Zahl an verbleibenden Spielern bei Laune zu halten. Nach einer Weile folgten Taschenmonster der späteren Editionen, es gab Möglichkeiten, seinen zum Start des Erlebnis kreierten Trainer weiter zu individualisieren und es wurde eine Konnektivität zu den Teilen auf Nintendos Konsolen etabliert, damit die dort gefangenen Kreaturen nicht für immer auf dem eigenen Smartphone gefangen sind wie in ihren Bällen.

Mit der Zeit wuchs die Anzahl der engagierten Fans wieder weiter an und im letzten August konnte Niantic die besten Zahlen seit des Sommers 2016 verbuchen, mit einer steigenden Tendenz, wenn man die positiven Stimmen der Fans in Betracht zieht.

Auch in Deutschland gibt es eine riesige Community für das Spiel, die sich erst im Juli 2019 in Dortmund traf, um den Spaß am gemeinsamen Hobby zu genießen. Vielleicht solltest auch du einen weiteren Versuch wagen, denn als Erlebnis ist es besser denn je.